Nach Anfrage der CDU-Stadtratsfraktion: Keine Gesundheitsgefährdung bei Völklinger Kunstrasenplätzen!

In einigen Medien wurde kürzlich darüber berichtet wurde, dass etliche Kunstrasenplätze gesundheitsgefährdend seien, weil sie mit schädlichem Granulat bestreut werden. Dies sei durch eine aktuelle Studie belegt. Demnach sollen zum Beispiel 58 von 60 untersuchten Fußball-Kunstrasenplätzen in den Niederlanden krebserregende Stoffe enthalten.

Die CDU-Stadtratsfraktion nahm dies zum Anlass, bei der Stadtverwaltung nachzufragen, ob es diese Probleme auch in Völklingen gebe. Stefan Rabel, Vorsitzender der CDU-Stadtratsfraktion, erhielt daraufhin umgehend die Auskunft, dass die Kunstrasenplätze Geislautern und Luisenthal ausschließlich sandverfüllt seien. Die Kunstrasenplätze Heidstock, Wehrden, Röchlinghöhe und Völklingen seien mit einer Neugummigranulat- Quarzsandmischung verfüllt – also nicht mit zerschredderten alten Autoreifen und somit nicht mit krebserregenden Stoffen belastet.